Heute sind einmal die Überbleibsel an der Reihe.
Eine Feile, die ihren Dienst quittiert hat und nur noch stumpf ist
kann man entsorgen oder zu etwas neuem umarbeiten.
Das gleiche gilt für die Holzreste. Da habe ich einfach ein paar Leisten mit
wasserfesten Holzleim verklebt und für einem Griff verwendet.
Die Klinge könnte ich noch weiter abschleifen, bis nicht mehr erkennbar ist
was es einmal war. So sieht es aber spannender aus und der Käse bleibt
auch nicht am Messer kleben…
So die Idee bei der Arbeit. In der Praxis ist es aber nicht gut zu handhaben.
Es fehlt die Spitze zum Aufnehmen der Stücke oder Scheiben.
Daher die neue Variante in Blank und spitz.
Die Feile ist am Übergang zum Griff immer noch gut zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.